WindelFREI-Unterlagen für nachts im Test!

Hatte ich erwähnt, dass wir hier seit etwa mobil Werden mit Mamas Unterstützung und inklusive einiger Unfälle nachts trocken sind? Das Löwchen träumt sich nachts ohne Windeln in den Schlaf. Bei einem Unfall hat die Matratze allerdings auch etwas davon. Nach einigen anderen Varianten habe ich nun eine Wolldecke im Test. Schau, ob das auch was für DICH ist!

 

Ich will dich gar nicht mit inhaltslosen Gefühlsduseleien zutexten. Aber ich muss sagen, ich freu mich total! Ich habe beim britischen Windelfrei-Shop LittleBunnyBear eine Wollunterlage für unser Familienbett bestellt, und nun ist sie da – wunderschön in himmelblau – und hoffentlich erfüllt sie auch ihre Versprechen!

 

Der erste Eindruck ist schon mal – liebevoll. Und ich freue mich aufs Auspacken, denn meine Erfahrungen mit nächtlichen Pfützen haben mich nachts manchmal beinah akrobatisch werden lassen und mich einige Nerven gekostet.

Unterlage statt Windeln – so klappt Windelfrei nachts

In einem Arm das Baby, an die Brust, Töpfchen drunter und mit der anderen Hand gleichzeitig die Pfütze versuchen wegzutupfen – die natürlich längst in den Tiefen der Matratze verschwunden war. Also Tücher auf dem Laken verteilen und versuchen, danach weiter zu schlafen.

 

Nachts komplett ohne Windeln sein, ja, das hat uns den letzten Schubser gegeben, so intensiv zu kommunizieren, dass das Bett meist trocken blieb. Ohne Windeln ist die Hemmschwelle, auch nachts abzuhalten, einfach viel niedriger, das nervige Windel An- und Ausgefummel bleibt weg! Seitdem sind wir nachts trocken – bis auf ein paar Unfälle, die meist passieren, wenn ich mir nicht genügend Schlaf gönne und unaufmerksam bin. Unsere Lösungen, um die Matratze nicht ganz zu ertränken, waren nur teilweise erfolgreich:

ein Schoner mit Kunststoffüberzug hielt zwar dicht – raschelte aber beim Bewegen und ich zweifele stark daran, dass es uns gut tut, darauf zu schlafen. Und schließlich ging er schnell kaputt – zum Glück

daraufhin kaufte ich ein Fell. Schweren Herzens, da ich mein Baby ungern auf einem toten Tier bette. Doch mit ein paar Kompromissen (kein Baby-Lamm, Fell 4. Wahl, kontrollierte Haltung) und dem Wissen, dass es uns immer irgendwie dienen würde, also langlebig und nachhaltig ist, ging ich den Kauf ein. Tatsächlich hielt es super dicht und brauchte bei einem Unfall nur abgetupft und gelüftet werden. Ein Problem tauchte hier jedoch auf: Für ein größeres Baby, das nachts kreuz und quer durchs Bett robbt, hilft es wenig, wenn das Fell auf der einen Seite des Bettes liegt und das Baby in die andere Ecke pinkelt.

Also musste etwas großflächigeres her! Bestellt habe ich mir eine Windel-Wollunterlage von LittleBunnyBear über den Etsy-Shop in großer Größe!

Wenige Tage später ist sie da und macht einiges her! Aber hält sie auch, was sie verspricht?

 

Das Beste aus Wolle und LittleBunnyBear

Für die Wollunterlage spricht erstmal, dass Bio-Wolle ein natürlicher Stoff ist, der die Haut nicht reizt, der langlebig ist und vielfältig genutzt werden kann. Außerdem muss er nicht ständig gereinigt werden, sondern kann bei einem „Unfall“ lediglich gelüftet werden. Nach dem schonenden Waschen (am besten per Hand) sollte dem Naturhaar wieder die natürliche Schutzschicht wiedergegeben werden, das Lanolin. Wie easy das ist, erfährst du in diesem Beitrag inklusive Video!

 

Die Produkte von LittleBunnyBear sind laut Herstellerin Becky zu 100 Prozent aus upcycelter Biobaumwolle und handgefertigt. Der Stoff ist super weich, sodass selbst nackte Baby-Popos drauf liegen können. Und mit jedem Kauf geht auch ein Anteil für wohltätige Zwecke ab, so verspricht Becky auf dem beigelegten Brief.

Und das taugt die Wollunterlage für Windelfrei nachts

Mein Test gliedert sich in 4 Teile: Ein erster Check und der Praxistest in 4 Varianten:

 

1. Erster Check: Positiv!

Ein Schluck Wasser auf der neuen Unterlage zeigt mir, wie die Flüssigkeit auf der Wolle abperlt. Selbst bei kurzem Einreiben durchdringt das Wasser nicht die Unterlage. Nun ab in die Praxis!

2. Praxistest 1: Kleiner Unfall, kleiner Fleck

Ein erster Mini-Unfall ging gut, nur ein kleiner Fleck drang durch die Wolle

3. Praxistest 2: Wolldecke vs. Riesen-Pfütze

Obwohl wir fast unfallfrei sind, passierte uns am nächsten Tag direkt wieder ein Unfall. Dieses Mal hörte ich das Löwchen nicht sofort und ein großer Pipi-Schwall landete auf der Decke – und drang durch das Gewicht des Löwchens langsam hindurch und auf das Laken. Kein ausreichender Schutz! Die Lösung lag nahe:

4. Praxistest 3: Lanolin – der Nässeblocker der Natur

Die Decke kommt mit ihrer leichten, natürlichen Schutzschicht bei dir zu Hause an. Um einen optimalen Nässeschutz zu erhalten, musst du diesen regelmäßig mit Lanolin (Wollwachs) auffrischen. Wie du das ganz einfach machst, zeige ich dir in diesem Beitrag. Und was soll ich sagen: Einmal imprägniert durchdrang Flüssigkeit die Decke auch dann nicht, wenn ich sie mit meiner Hand einmassierte und verrieb:

Mein Ergebnis: bisher für uns die beste Alternative

Das Produkt ist nicht gerade günstig, aber lohnt sich! Mehrere Qualitätsmerkmale und Nachhaltigkeitskriterien rechtfertigen den Preis – und du kannst die Decke ewig nutzen!

 

Die Unterlage schützt deine Matratze vor Nässe bei einem Pipiunfall sehr zuverlässig, wenn du sie vor dem ersten Gebrauch und nach jedem Waschen (nicht nach jedem Unfall muss aber gewaschen werden, meist reicht das Lüften) mit Lanolin imprägnierst. Du kannst, wenn dein Baby sich noch nicht so viel bewegt, auch ein Moltontuch oder normales Handtuch darüber legen, das schützt zusätzlich und ist bei einer Pfütze ganz schnell ausgewechselt!

Wenn dein Baby sich im Bett sehr viel bewegt, bietet die größte Größe eine i.d.R. ausreichende Fläche, die von der Decke geschützt wird. Das ganze Bett ist jedoch nicht bedeckt. Für einen jungen Säugling reicht auch eine kleinere Unterlage.

 

Weitere mögliche Alternativen für die bisher genannten Unterlagen sind mehrere Handtücher übereinander (können verrutschen, müssen bei Nässe ausgetauscht werden, bei viel Pipi kann’s durchgehen, aber sie sind günstig und man hat immer welche da) oder eine Molton-Unterlage (hält wenig Pipi ganz gut, muss aber nach ein oder zwei Pipi-Unfällen gewaschen werden, da sich deutliche Flecken abzeichnen).

Edit: Bei einem Unfall tagsüber im Bett, den ich nicht gleich bemerkte, wurde die Matratze trotz der imprägnierten Wollunterlage nass. Sie kann eine größere Menge Flüssigkeit also nicht für längere Zeit halten. Da der Unfall nachts aber sehr schnell bemerkt wird (spätestens, wenn die Pfütze zu einem herüber wandert), ist sie für nächtliches Windelfrei sehr gut geeignet. Mein Tipp: Pfütze mit einem Mulltuch direkt wegwischen, dann bleibt von der Pipi nix über und das Bett inkl. Unterlage trocken!

Was ist deine Lieblingsunterlage nachts, welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Traut ihr euch nachts schon ohne Windeln oder bevorzugt ihr nachts ein Backup?

Teile es mit uns in den Kommentaren, auf Facebook oder Instagram!

Ich bin Janina, die Initiatorin und Autorin hinter Leonina frei & geborgen. ich berate und begleite Mamis auf ihrem ganz eigenen WindelFREI-Weg! Ich berate dich auch online und biete Online-Kurse rund um WindelFREI an. So kannst du unbeschränkt von mir begleitet werden – egal, wo auf der großen weiten Welt du gerade mit deinem Baby unterwegs bist. Kontaktier mich, ich freu mich auf dich! Mehr zu mir und meinen Qualifikationen erfährst du hier!

Neueste Blogbeiträge

So bleibt das Bett trocken – trotz WindelFREI nachts

Hatte ich erwähnt, dass wir hier seit etwa mobil Werden mit Mamas Unterstützung und inklusive einiger Unfälle nachts trocken sind? Das Löwchen träumt sich nachts ohne Windeln in den Schlaf. Bei einem Unfall hat die Matratze allerdings auch etwas davon.

Mit Kind stressFREI einkaufen

Während die Shopping-Tour als kinderloser Single noch eine lustvolle Freizeitaktivität war, wird sie für Eltern von Kleinkindern und Babys oft zum Spießrutenlauf. Man beschränkt sich also auf das Einkaufen der nötigsten Lebensmittel und zieht Papa wenn möglich als Babysitter zu Hause heran. Warum und vor allem wie das Einkaufen aber auch MIT Kleinkindern ohne viel Stress möglich und warum es sogar sinnvoll ist…

WindelFREI & Koliken 3 – stressFREI brauchwehfrei

In den vergangenen beiden Teilen dieser Reihe zu Koliken habe ich beschrieben, wie Windelfrei in Kombination mit Babymassagen die Darmfunktion deines Babys wieder ins Gleichgewicht rücken können. Doch woher kommen eigentlich die Bauchschmerzen deines Babys? Und wie kann ich diesen effektiv vorbeugen?

meinWindelFREI  Starter-Kit

Sofort & easy mit WindelFREI durchstarten!

✔ Mein Willkommens-Video für WindelFREI ohne Stress & Zweifel!
✔ Mit diesen Checklisten verstehst du endlich die Signale deines Kindes!
✔ Optional kannst du dich hier für den WindelFREI-Letter eintragen!
Du bekommst eine E-Mail-Serie darüber, wie du WindelFREI easy und stressFREI startest! Wenn du das Häkchen beim WindelFREI-Letter setzt, gibt's außerdem exklusive Zugänge zu meinen Angeboten, Aktionen und regelmäßig tollen WindelFREI-Input! Übrigens: Abbestellen kannst du alles jederzeit unten in der Mail. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der E-Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens werden über Active Campaign, USA, verwaltet. Mehr Infos auch in meiner Datenschutzerklärung.
>

 Hast du schon das meinWindelFREI Starter-Kit?

sag dem Schweinehund adé!

endlich Durchblick bei Babys Pipikacka-Signalen!

kompetente Hilfe & Inspiration mit dem WindelFREI-Letter